wolfsmaske.ch
 

Ankörung Idefix vom Wengerhof, Tschechoslowakischer Wolfshund, vom 29. August 2010 in Bellach

Ein Erfahrungsbericht

06.00 Uhr – der Wecker läutet, sofort bin ich wach: Heute ist er da, unser grosser Tag! Die Ankörung unseres Idefix vom Wengerhof: Nur nicht nervös werden – bloss nicht.

Schnell zum Bett hinaus und ab in die herrliche Natur oberhalb des Wengerhofes. Idefix war begeistert von der Umgebung, den vielen Enten im Teich und vom Waldweg, den wir zusammen erkundeten. Nach einem kleinen Spaziergang von rund einer Stunde machten wir uns auf den Weg zurück zum Camper, wo ich vor der Körung noch einen Kaffee trank und mir alle Mühe gab, nicht zitterig zu werden.

So schnell ging die Zeit vorbei und schon war es soweit – 08.00 Uhr – wir mussten antreten. Zuerst wurde der Hund von Kopf bis Fuss gemessen, angesehen, abgetastet, beurteilt und dann durften wir noch „vortraben“, um auch das Gangwerk fachmännisch begutachten zu lassen. Idefix benahm sich bestens und liess alles freundlich über sich ergehen. Wie toll ! So konnte ich mich sogar etwas beruhigen, da mein TWH überhaupt nicht beunruhigt war. Danach gingen wir nach oben zu den Ausläufen, wo erst der Wesenstest mit der Personengruppe stattfand und anschliessend ein kleiner Parcours vorbereitet war, den es zu absolvieren galt.

Freundlich erklärten mir die Wesensrichter Herr Sterchi und Frau Claudia Rindlisbacher was von uns erwartet wurde. Konzentriert begannen wir damit, uns frei durch die rund 12 Personen zu bewegen. Idefix benahm sich von Anfang an vorbildlich, sodass ich schon bald die Ruhe selbst war und zeigen konnte, wie gut wir zusammenarbeiten können. Der Hund löste sich problemlos von mir, war jedoch aufmerksam und machte jeden Richtungswechsel mit mir mit. Er liess sich von den anwesenden Helfern anfassen und war locker und neugierig auf was noch kommen würde. Die Anwesenden machten eine Gasse, wo wir durchgehen sollten – warum weiss ich nicht, aber ich fühlte mich besser mit der lockeren Leine – ich hätte es wissen müssen – Idefix war unbeeindruckt und schnüffelte freundlich an einem Mädchen und liess sich ohne weiteres durch die Menschen führen. Dann wurde ich aufgefordert mit Idefix zu spielen – das war eine leichte Übung für uns ☺ ich brauchte nur den Kong zu zücken, schon stand mein Rüde bei mir und spielte zerren, ausgeben und wieder zerren, Beute am Boden jagen und ausgeben usw.

Anschliessend setzte ich Idefix frei neben mich – es kam der Kreis – was für ein tolles Gefühl, was für ein souveräner Hund – er zuckte nicht mit der Wimper, weder als die Leute den Kreis langsam schlossen, noch als sie es recht schnell taten. Nun war es für mich ziemlich klar – ich wusste die verschiedenen Gegenstände bzw. Bodenbeschaffenheiten würden Idefix nicht gross beeindrucken ! und doch – ganz so einfach war es nicht ! bei den Kuhglocken musste mein Rüde ganz genau hinsehen, das heisst, nach dem die Glocken erklangen, beschnüffelte er wirklich jede einzelne Glocke sorgfältig und lief erst nach einer gründlichen Inspektion darüber hinweg. „Peng“ ertönte der obligate Schuss – die Reaktion von Idefix war ein ziemlich gelangweiltes Zurückschauen. Ich war so stolz auf meinen Hund – eine grossartige Leistung – trotz meiner Nervosität konnten wir zeigen, dass wir ein gutes Team sind.

Seite weiterempfehlen


Unser Nachwuchs

Nun haben alle unsere TWH-Welpen von Ayasha Atius Tirawa und Evita von Keschla ihre neuen «Zweibeiner» gefunden.

Darüber freuen wir uns sehr, wenn auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Die Trennungen fielen uns jeweils schon schwer ... Wir haben mit den jungen Rackern fünf spannende, herzerwärmende Monate erlebt.

Schön sind die vielen tollen Rückmeldungen, die uns ihre neuen TWH-Familien beinahe täglich zukommen lassen. Einige davon sind auf unserer Facebook-Seite zu lesen.

Fotos finden Sie in unseren Bildergalerien und auf facebook.


 

wolfsmaske.ch

Andrea Zähner | Grossackerstrasse 43 | 8152 Opfikon | +41 44 810 29 49 | E-Mail
 
Mai 2017